Saturday 25. May 2019

Unser Pfarrcafe – Treffpunkt am Sonntagvormittag

Unsere Kirche – eine Oase der Stille

Inhalt:

Zur Geschichte der Pfarre

 

Ursprünglich war die Pfarrkirche unseres Bezirksteiles die in den Jahren 1875–1879 erbaute Herz-Jesu-Kirche in der Einsiedlergasse 9–11, die im Jahre 1939 zur Pfarre Herz Jesu erhoben wurde.

 

In den Jahren nach dem 2. Weltkrieg wurde die Kirche, bedingt durch zahlreiche Neubauten im Pfarrgebiet, bald zu klein.

 

Nach langen Planungen erfolgte 1970 die Grundsteinlegung zu einem Kirchenneubau. Am 12. Dezember 1971 wurde die neue Kirche in der Siebenbrunnefeldgasse 22–24 geweiht, die Pfarre erhielt den neuen Namen Pfarre Auferstehung Christi.

 

Der angeschlossene Caritas-Kindergarten wurde 1984 von der Pfarre übernommen, 2009 aber an die St. Nikolaus-Kindertagesheimstiftung der Erzdiözese Wien übergeben.

Geschichte der Herz Jesu Kirche

Rektoratskirche der Pfarre Auferstehung Christi

Kirche:
Siebenbrunnenfeldgasse 22-24
A-1050 Wien
Pfarrkanzlei:
Embelgasse 3, A-1050 Wien
Telefon: +43.1.544 29 19
E-Mail:
pfarre.ac-wien5@katholischekirche.at
Aktuelles

-------------------------------

Nachrichten aus der

Katholischen Kirche

-------------------------------


Militärbischof Freistetter und serbisch-orthodoxer Bischof Andrej gingen ökumenischer Initiative voran

Podiumsgespräch über Medien und Demokratie mit "Kurier"-Herausgeber Brandstätter, "Furche"-Chefredakteur Mitlöhner und "Reporter ohne Grenzen"-Präsidentin Möhring bei "Langer Nacht der Kirchen" in Wien

Früherer deutscher Bundestagspräsident Thierse in "Kathpress"-Interview: FPÖ-Verhalten bringt "alle Politiker in Verruf"

Ökumenisches Großereignis bot am Freitagabend knapp 3.000 Programmpunkte in Kirchen in ganz Österreich - Nächste "Lange Nacht" am 5. Juni 2020

ORF-Publikumsrat wählt Ex-Vorsitzende der Katholischen Jugend, Sophie Matkovits, in oberstes ORF-Aufsichtsgremium

 

http://pfarre-auferstehung-christi.at/