Montag 23. Juli 2018

Die Sonntagsmesse – Mittelpunkt unseres Gemeindelebens

Unser Pfarrcafe – Treffpunkt am Sonntagvormittag

Unsere Kirche – eine Oase der Stille

Inhalt:

Zur Geschichte der Pfarre

 

Ursprünglich war die Pfarrkirche unseres Bezirksteiles die in den Jahren 1875–1879 erbaute Herz-Jesu-Kirche in der Einsiedlergasse 9–11, die im Jahre 1939 zur Pfarre Herz Jesu erhoben wurde.

 

In den Jahren nach dem 2. Weltkrieg wurde die Kirche, bedingt durch zahlreiche Neubauten im Pfarrgebiet, bald zu klein.

 

Nach langen Planungen erfolgte 1970 die Grundsteinlegung zu einem Kirchenneubau. Am 12. Dezember 1971 wurde die neue Kirche in der Siebenbrunnefeldgasse 22–24 geweiht, die Pfarre erhielt den neuen Namen Pfarre Auferstehung Christi.

 

Der angeschlossene Caritas-Kindergarten wurde 1984 von der Pfarre übernommen, 2009 aber an die St. Nikolaus-Kindertagesheimstiftung der Erzdiözese Wien übergeben.

Geschichte der Herz Jesu Kirche

Rektoratskirche der Pfarre Auferstehung Christi

Kirche:
Siebenbrunnenfeldgasse 22-24
A-1050 Wien

Pfarrkanzlei:
Embelgasse 3
A-1050 Wien
Telefon: +43.1.544 29 19
E-Mail: ac1050@chello.at
Aktuelles

-------------------------------

Nachrichten aus der

Katholischen Kirche

-------------------------------


Zum 50-Jahr-Diözesanjubiläum historische Wanderausstellung und interaktiver Container-Pavillon mit "zeitlosen" Menschheitsfragen

In der Stiftskirche Ossiach erklingen Werke von Beethoven, Bernstein und Einem

Einjähriger Lehrgang u.a. mit Äbten von Seitenstetten und Zwettl als Referenten

Oberösterreichischer Entwicklungshelfer Martin Mayr: Weltweit dominierendes Modell von Ackerbau führt im nordostbrasilianischen West-Bahia in "soziales und ökologisches Desaster"

Don-Bosco-Haus als eines von mehreren kirchlichen Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaft Bildungshäuser Österreich sieht sich im Bemühen um Nachhaltigkeit bestätigt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

http://pfarre-auferstehung-christi.at/