Dienstag 13. November 2018

Unsere Kirche – eine Oase der Stille

Die Sonntagsmesse – Mittelpunkt unseres Gemeindelebens

Unser Pfarrcafe – Treffpunkt am Sonntagvormittag

Inhalt:

Das Sakrament der Weihe

 

unknownFür Männer, die sich in besonderer Weise zur Nachfolge Christi berufen fühlen, ist ein Leben als Diakon oder Priester eine Option. Nach einer langjähriger theologischen Ausbildung und Zeiten im Seminar zur Entwicklung der Spiritualität erfolgt die Weihe durch den Bischof.

 

Ständige Diakone (können verheiratet sein, oft noch mit einem zivilen Beruf) stehen der Pfarre ehrenamtlich zur Verfügung.

Nicht ständige Diakone werden später zu Priestern geweiht und üben ihre Tätigkeit zunächst als Kapläne und später als Pfarrer aus.

 

Größere Seelsorgeeinheiten werden von aus dem Kreis der Pfarrer gewählten Dechanten koordiniert. Einige Priester und Diakone werden auch in der kategorialen Seelsorge (Krankenhausseelsorge, Gefängnisseelsorger usw.) oder in der Lehre (z.B. Universität) eingesetzt.

 

Eine weitere Weihe ist die Bischofsweihe, die jene erteilt bekommen, die übergeordnete Leitungsfunktionen übernehmen.

 

In der Weihe werden die Hände des Kandidaten gesalbt, er bekommt das Lektionar und im Fall der Priesterweihe auch Kelch und Hostienschale überreicht. Damit übernimmt er symbolisch Verantwortung für die Verkündigung des Wortes und die Feier der Eucharistie.


Die Geweihten werden zu den Gläubigen hinaus geschickt, um für Gott unter den Menschen zu dienen.

 

Derzeit gibt es in der Kirche Österreichs einen Mangel an Männern, die zu einem zölibatären Leben als Priester bereit sind. Priester aus dem Ausland unterstützen uns, können aber nicht verhindern, dass inzwischen oft mehrere Pfarren mit einem Seelsorger das Auslangen finden müssen.

 

Der Ruf nach verheirateten Priestern oder Frauen im Priesteramt als Lösung findet derzeit kein Gehör bei den zuständigen Stellen.

 

Kirche:
Siebenbrunnenfeldgasse 22-24
A-1050 Wien

Pfarrkanzlei:
Embelgasse 3
A-1050 Wien
Telefon: +43.1.544 29 19
E-Mail: ac1050@chello.at
Aktuelles

Antonin Dworák, Messe in D-Dur

am 25.11. in unserer Kirche

 

MARGARETNER ADVENT

am Samstag, 1. Dezember 2018

 

Matthias Beck: Was uns frei macht

Buchpräsentation 3.12.18

 

Gedenken 4.5

"Niemals vergessen", Termine von September bis Dezember

 

-------------------------------

Nachrichten aus der

Katholischen Kirche

-------------------------------


Pressekonferenz mit dem für Bibel und Liturgie in der Bischofskonferenz zuständigen St. Pöltner Weihbischof am 15. November in Wien - Neue Bibelübersetzung hält ab 2. Dezember Einzug in den Gottesdienst

Symposion erinnerte an den einzigartigen Protestbrief vom 11. November 1938, in dem der Grazer Priestergelehrten Johannes Ude die "banditenartigen Überfälle" des NS-Regimes kritisierte

Caritas unterstützt Betreuung von rund 650 Menschen, die nach Grenzschließungen im Lager Obrenovac unweit von Belgrad gestrandet sind

Emeritierter Grazer Bischof als Ehrenmitglied in Bayrische Benediktiner-Akademie aufgenommen

Bischofskonferenz-Generalsekretär Schipkapredigte aus Anlass des 100. Jahrestages des Endes des Ersten Weltkrieges im Cambridger Saint Edmund's College

 

http://pfarre-auferstehung-christi.at/