Freitag 28. Juli 2017

Unsere Kirche – eine Oase der Stille

Die Sonntagsmesse – Mittelpunkt unseres Gemeindelebens

Unser Pfarrcafe – Treffpunkt am Sonntagvormittag

Inhalt:

Das Sakrament der Krankensalbung

 

unknownVeraltet als „letzte Ölung“ bezeichnet, erweckt das Sakrament der Krankensalbung bei vielen noch den Eindruck, ein Sakrament des Sterbens zu sein. Dabei ist dieses Sakrament ein lebensbejahendes, stärkendes Sakrament, das in Situationen der Bedrängnis ermutigen soll, auf Gottes Hilfe zu vertrauen und Leid gut bewältigen zu können.

 

In schwerer Krankheit, vor Operationen, auch bei psychischer Bedrängtheit ist es jederzeit möglich, den Priester um die Spendung der Krankensalbung zu bitten. Der Priester salbt Hände, Füße und Stirn mit heiligem Öl und spricht Gottes Beistand zu.

 

In unserer Pfarre ist es Tradition, einmal im Jahr (zumeist einen Sonntag vor Psalmsonntag) im Rahmen einer Messfeier am Nachmittag die Krankensalbung für alle zu spenden, die sie empfangen möchten.

 

Wenn Sie von jemandem wissen, der die Krankensalbung erbittet, oder Sie diese selber in Anspruch nehmen wollen, bitten wir um Kontaktnahme mit der Pfarre.

Kirche:
Siebenbrunnenfeldgasse 22-24
A-1050 Wien

Pfarrkanzlei:
Embelgasse 3
A-1050 Wien
Telefon: +43.1.544 29 19
E-Mail: ac1050@chello.at
Aktuelles

Unser Pfarrprojekt 2017

Unterstützung für die Caritas Socialis in Brasilien

 

-------------------------------

Nachrichten aus der

Katholischen Kirche

-------------------------------


Das Reiseseminar Anfang August ist die erste Fahrt, die gemeinsam vom Internationalen Bildungsnetzwerk Pilgrim und der Philosophisch-Theologischen Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz veranstaltet wird

Linzer Universitätsprofessor in "Stimmen der Zeit": Praxis wäre bei engem persönlichen Verhältnis zum Haustier naheliegend und wird vom Lehramt nicht verboten

Diakonie-Direktor Chalupka äußert Unverständnis über Luxemburger Urteil - "Dass Flüchtlinge wie Pakete quer durch Europa verschickt werden, ist nicht im Sinne des Schutzgedankens des Asylrechts"

Delegation litauischer Pädagogen besuchte Erzbischof Lackner

Wiener Erzbischof: "Wünsche mir, dass man kämpft, aber fair kämpft"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

http://pfarre-auferstehung-christi.at/