Tuesday 11. August 2020

Die Sonntagsmesse – Mittelpunkt unseres Gemeindelebens

Inhalt:

Das Sakrament der Krankensalbung

 

unknownVeraltet als „letzte Ölung“ bezeichnet, erweckt das Sakrament der Krankensalbung bei vielen noch den Eindruck, ein Sakrament des Sterbens zu sein. Dabei ist dieses Sakrament ein lebensbejahendes, stärkendes Sakrament, das in Situationen der Bedrängnis ermutigen soll, auf Gottes Hilfe zu vertrauen und Leid gut bewältigen zu können.

 

In schwerer Krankheit, vor Operationen, auch bei psychischer Bedrängtheit ist es jederzeit möglich, den Priester um die Spendung der Krankensalbung zu bitten. Der Priester salbt Hände, Füße und Stirn mit heiligem Öl und spricht Gottes Beistand zu.

 

In unserer Pfarre ist es Tradition, einmal im Jahr im Rahmen einer Messfeier am Nachmittag die Krankensalbung für alle zu spenden, die sie empfangen möchten.

 

Wenn Sie von jemandem wissen, der die Krankensalbung erbittet, oder Sie diese selber in Anspruch nehmen wollen, bitten wir um Kontaktnahme mit der Pfarre.

Kirche:
Siebenbrunnenfeldgasse 22-24
A-1050 Wien
Pfarrkanzlei:
Embelgasse 3, A-1050 Wien
Telefon: +43.1.544 29 19
E-Mail:
pfarre.ac-wien5@katholischekirche.at
Aktuelles

-------------------------------

Nachrichten aus der

Katholischen Kirche

-------------------------------


In Wiens Kirchen ist es auch während der brütenden Hitze draußen angenehm frisch

Erster Interviewpartner über corona-geprägtes Ordensleben war Redemptorist P. Hütter

Mehr als 700 Gäste online und vor Ort - Bischof Scheuer: "Berufung ist einfach Gottes Geschenk"

Großkanzler der KU Linz feiert am 10. August seinen 65. Geburtstag - Scheuer unterstützt profunde wissenschaftliche Ausbildung, fachlich kompetentes Universitätspersonal und stellt immer wieder Herausforderungen der Zeit in Fokus

Österreichische Menschenrechtsorganisation distanziert sich von "Sensationsreport" von "Kirche in Not" über 14-jährige zwangsverheiratete Christin in Pakistan

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

http://pfarre-auferstehung-christi.at/