Thursday 28. May 2020

Die Sonntagsmesse – Mittelpunkt unseres Gemeindelebens

Inhalt:

Das Sakrament der Krankensalbung

 

unknownVeraltet als „letzte Ölung“ bezeichnet, erweckt das Sakrament der Krankensalbung bei vielen noch den Eindruck, ein Sakrament des Sterbens zu sein. Dabei ist dieses Sakrament ein lebensbejahendes, stärkendes Sakrament, das in Situationen der Bedrängnis ermutigen soll, auf Gottes Hilfe zu vertrauen und Leid gut bewältigen zu können.

 

In schwerer Krankheit, vor Operationen, auch bei psychischer Bedrängtheit ist es jederzeit möglich, den Priester um die Spendung der Krankensalbung zu bitten. Der Priester salbt Hände, Füße und Stirn mit heiligem Öl und spricht Gottes Beistand zu.

 

In unserer Pfarre ist es Tradition, einmal im Jahr im Rahmen einer Messfeier am Nachmittag die Krankensalbung für alle zu spenden, die sie empfangen möchten.

 

Wenn Sie von jemandem wissen, der die Krankensalbung erbittet, oder Sie diese selber in Anspruch nehmen wollen, bitten wir um Kontaktnahme mit der Pfarre.

 

Kirche:
Siebenbrunnenfeldgasse 22-24
A-1050 Wien
Pfarrkanzlei:
Embelgasse 3, A-1050 Wien
Telefon: +43.1.544 29 19
E-Mail:
pfarre.ac-wien5@katholischekirche.at
Aktuelles

-------------------------------

Nachrichten aus der

Katholischen Kirche

-------------------------------


Vor 80 Jahren, am 30. Mai 1940, wurde der Tiroler Priester und Märtyrer Otto Neurer im KZ Buchenwald zu Tode gefoltert - Bischof Glettler: "Neururer ist Lichtgestalt des Glaubens"

Päpstliche Missionswerke verweisen auf "Erfindung" der Weltmission und der Gebetsaktion "Lebendiger Rosenkranz" durch die Französin Anfang des 19. Jahrhunderts - Seligsprechung zeige, dass ihr Engagement "auch heute noch von Bedeutung ist"

Mit Fragen zu Bibel, Religion und Popkultur

Hochamt mit Erzbischof Lackner am Pfingstsonntag eröffnet Gottesdienstreigen der verschiedenen sprachlichen Communitys - Ökumenischer Gottesdienst zum Abschluss u.a. mit serbisch-orthodoxem Bischof Andrej und evangelischem Superintendent Dantine

Anfang Mai eröffnete 24-Kilometer-Strecke von Graz-Mariatrost zur Basilika am Weizberg viel frequentiert - Zulehner, Schwabeneder, Batlogg, Gaisbauer u.a. gestalteten Impulse an Wegstationen - "Weizer Pfingstvision" 2020 ohne Publikumsveranstaltungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

http://pfarre-auferstehung-christi.at/