Montag 25. März 2019

Unsere Kirche – eine Oase der Stille

Unser Pfarrcafe – Treffpunkt am Sonntagvormittag

Inhalt:

 

Die Eucharistiefeier/ Erstkommunion

 

unknown

Die Eucharistiefeier ist die „alltägliche“ oder „allsonntägliche“ Begegnung mit dem stärkenden Gott. In den Symbolen Brot und Wein tritt Jesus (sein Leib und sein Blut) ganz essentiell und kräftigend in unser Leben und wirkt in uns. Als die Gemeinschaft der Kommunionempfangenden werden wir zu einem Leib und sind aufgerufen, aufeinander zu schauen und uns gegenseitig zu unterstützen.

 

Wenn Menschen aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage sind, an einer Messfeier teilzunehmen, besteht auch die Möglichkeit, vom Priester oder einem dafür ausgebildeten Laien mit der Krankenkommunion zuhause besucht zu werden. Ein kurzer Anruf in der Pfarre hilft, die notwendigen Kontakte herzustellen.

 

Die erste Teilnahme an der Kommunion (Erstkommunion) wird für die Kinder, die mit etwa 8 Jahren in Gruppen darauf vorbereitet werden, um ansatzweise zu verstehen, was uns an Großartigem geschenkt ist, mit einem besonderen Fest gefeiert. In weißen Kleidern und Anzügen oder in einheitlicher Kleidung (z.B. Ministrantengewand mit Kreuz, um die Gemeinschaft deutlicher werden zu lassen) dürfen sie zum ersten Mal offiziell am gemeinsamen Glaubensmahl teilnehmen. Ab nun ist es für sie möglich, Jesus in jeder Messfeier zu empfangen.

 

Praktische Fragen rund um die Erstkommunion

Kirche:
Siebenbrunnenfeldgasse 22-24
A-1050 Wien

Pfarrkanzlei:
Embelgasse 3
A-1050 Wien
Telefon: +43.1.544 29 19
E-Mail: ac1050@chello.at
Aktuelles

Senioren- und Krankenfeier

6. April 2018

 

Flohmarkt

VERSCHOBEN

 

-------------------------------

Nachrichten aus der

Katholischen Kirche

-------------------------------


Ex-Vizekanzler bei Buchpräsentation: Mitgefühl ist Schlüssel für Politik und Religion - Buch "Warum ich Christ bin" mit Beiträgen auch von Metropolit Arsenios, Caritas-Chef Landau und Physiker Pietschmann

Kardinal empfiehlt Parlament und Bischofskonferenz in Kroatien Bildung einer Historikerkommission mit österreichischer Beteiligung - "Versuchen wir gemeinsam, diese schwierige Geschichte aufzuarbeiten"

Vorsitzender der Bischofskonferenz nach deren Frühjahrsvollversammlung: Bereits beobachtbarer "Kulturwandel" im Umgang mit Autorität ist "beste Prävention" - Missbrauch erfolgte in heute meist überwundenen "geschlossenen Systemen"

Gurker Diözesanadministrator würdigt in Pastoralbrief an Kärntner Katholiken Team um Erzbischof Lackner für viele Gespräche und "Bemühen um Differenzierung und Ausgewogenheit"

Kardinal an Krebs erkrankt - Operation und längere Genesungsphase im Mai

 

http://pfarre-auferstehung-christi.at/