Samstag 23. Februar 2019

Unser Pfarrcafe – Treffpunkt am Sonntagvormittag

Unsere Kirche – eine Oase der Stille

Die Sonntagsmesse – Mittelpunkt unseres Gemeindelebens

Inhalt:

Senioren- und Krankenfeier

 

Bestürzt stellt man fest: Es ist nicht mehr wie früher! Das kann einen jeden treffen, egal ob jung oder alt: Plötzlich ein Unfall oder eine schwere Krankheit, und mit einem Schlag ist alles anders. Es können aber auch die üblichen Gebre-chen des Alters sein, die einen die Berge steiler und die Stufen höher erscheinen lassen und man feststellt: die Beine oder das Gedächtnis oder so manches andere will nicht mehr so wie früher.

 

Doch Gott geht auch diese Wege mit uns. Wir dürfen ihn immer wieder um Heilung und Kraft bitten, aber auch darum, dass er uns hilft, so manches körperliche Leid zu tragen.

 

So lade ich herzlich zu unserer Senioren- und Krankenfeier ein.

 

 

Wir versammeln uns am Samstag, den 6. April um 15 Uhr in der Pfarrkirche Auferstehung Christi, um die Heilige Messe zu feiern.

Wer möchte, kann in diesem Gottesdienst auch die Krankensalbung empfangen.


 

Anschließend laden wir zu einer Jause in den Pfarrsaal ein.

Pfarrer Wolfgang Unterberger

 

Kirche:
Siebenbrunnenfeldgasse 22-24
A-1050 Wien

Pfarrkanzlei:
Embelgasse 3
A-1050 Wien
Telefon: +43.1.544 29 19
E-Mail: ac1050@chello.at
Aktuelles

Fastensuppenessen

17. März

 

Senioren- und Krankenfeier

6. April 2018

 

-------------------------------

Nachrichten aus der

Katholischen Kirche

-------------------------------


Steirischer Diözesanbischof fordert Ausbau der Missbrauchs-Präventionsmaßnahmen - Schönborn und Elbs betonen Kulturwandel in Kirche und Gesellschaft

Verbands-Vizepräsidentin Ebenberger bewertet Neuregelung der Zusammenarbeit mit außerschulischen Organisationen durch Bundesministerium positiv

Theologe zu Wolfs-Debatte: Abschuss nur im "extremen Notfall" - Rosenberger fordert bundesweites Wildtiermanagement und Wolfs-Beauftragte, die die Tiere genau im Blick haben - Regierung plant "Österreich-Zentrum Wolf, Luchs, Bär"

Vortrag des Innsbrucker Theologen Prof. Niewiadomski am 7. März an der Katholische Privat-Universität Linz

Regelung räumt Gläubigen Recht ein, "über Feuerbestattung selber zu entscheiden", sofern Gründe "nicht dem christlichen Glauben widersprechen" - Anonymes Verstreuen von Asche in Natur, Luft oder Wasser oder Aufstellen der Urne in einem Privathaus jedoch keine christlichen Optionen

 

http://pfarre-auferstehung-christi.at/