Thursday 28. May 2020

Die Sonntagsmesse – Mittelpunkt unseres Gemeindelebens

Inhalt:

Die Zukunft unserer Pfarre

 

Bericht vom Gemeindeabend am 30.11.2010

 

Am 30. November 2010 fand der Gemeindeabend zum Thema „Zukunft unserer Pfarre Auferstehung Christi“ statt. Wir begannen unser sehr gut besuchtes Treffen mit einem Gebet für die Pfarrgemeinde in der Kirche.

 

Danach begaben wir uns in den Jugendraum, wo wir uns unter der Leitung von Dr. Markus Beranek (Pfarrer v. Stockerau) mit der Zukunft unserer Pfarre beschäftigten. Nach einer „Anfangsrunde“, wo der aktuelle Stand der Dinge betreffend Fusion mit der Pfarre St. Florian erläutert wurde, führte uns die Diskussion über mögliche (oder auch nicht so mögliche) neue Pfarrstrukturen in der Erzdiözese Wien der nächsten Jahre dazu, dass es vor allem wichtig sein wird, eine lebendige Pfarre zu sein. „Eine attraktive Pfarre ist lebendig und hat dadurch ein gesundes Selbstbewusstsein!“

 

So teilten wir uns in Kleingruppen und suchten die für uns wichtigen Eckpunkte in unserer Pfarre Auferstehung Christi. Nach der anschließenden Präsentation dieser Punkte und lebhafter Diskussion darüber, versuchten wir zu definieren, was unserer Meinung nach in der Pfarre unverzichtbar ist, damit wir uns selbst als eigenständige Pfarre sehen:

 

1)     Lebendig gestaltete Sonntagsmessen

2)     Erfahrbare Gemeinschaft in Gruppen (bes. Kinder, Senioren)

3)     Ein eigener Kirchenraum

4)     Koordinator/in für das pfarrliche Leben

5)     Räume, wo Treffen der Gruppen möglich sind

6)     Sakramenten- Vorbereitung und -Feier nahe am Menschen

7)     Gruppen od. Einzelpersonen, die Not wahrnehmen und helfen

 

„So weit, so gut“ kann man jetzt sagen. Aber wie wird’s jetzt weitergehen bzw. hat’s was gebracht? – Das liegt (wie immer) an uns ALLEN!

 

Unser Pfarrer Mag. Wolfgang Unterberger wird im nächsten Pfarrgemeinderat (PGR), der im Februar 2011 stattfindet, über den Gemeindeabend berichten und den Vorschlag einbringen, eine Pfarrversammlung einzuberufen.

 

Des Weiteren überlegt sich eine Arbeitsgruppe unter der Leitung von Peter Müller & Thomas Beranek, wie man die Sonntagsmessen wieder lebendiger gestalten kann, und und wird dem PGR berichten.

 

Die Arbeitsgruppe (AG) „Lebendiger Gottesdienst“ trifft sich zum ersten Mal am Montag, dem 31. Jänner 2011, um 19.30 Uhr, im Jugendraum der Pfarre Auferstehung Christi (1050 Wien, Einsiedlergasse 8).

 

Th. Beranek

Kirche:
Siebenbrunnenfeldgasse 22-24
A-1050 Wien
Pfarrkanzlei:
Embelgasse 3, A-1050 Wien
Telefon: +43.1.544 29 19
E-Mail:
pfarre.ac-wien5@katholischekirche.at
Aktuelles

-------------------------------

Nachrichten aus der

Katholischen Kirche

-------------------------------


Vor 80 Jahren, am 30. Mai 1940, wurde der Tiroler Priester und Märtyrer Otto Neurer im KZ Buchenwald zu Tode gefoltert - Bischof Glettler: "Neururer ist Lichtgestalt des Glaubens"

Päpstliche Missionswerke verweisen auf "Erfindung" der Weltmission und der Gebetsaktion "Lebendiger Rosenkranz" durch die Französin Anfang des 19. Jahrhunderts - Seligsprechung zeige, dass ihr Engagement "auch heute noch von Bedeutung ist"

Mit Fragen zu Bibel, Religion und Popkultur

Hochamt mit Erzbischof Lackner am Pfingstsonntag eröffnet Gottesdienstreigen der verschiedenen sprachlichen Communitys - Ökumenischer Gottesdienst zum Abschluss u.a. mit serbisch-orthodoxem Bischof Andrej und evangelischem Superintendent Dantine

Anfang Mai eröffnete 24-Kilometer-Strecke von Graz-Mariatrost zur Basilika am Weizberg viel frequentiert - Zulehner, Schwabeneder, Batlogg, Gaisbauer u.a. gestalteten Impulse an Wegstationen - "Weizer Pfingstvision" 2020 ohne Publikumsveranstaltungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

http://pfarre-auferstehung-christi.at/